Neuerscheinung
"Leibhaftiges"



LEIBHAFTIGES
Autor: Winfried Rathke
Veröffentlicht: August 2016
Buchpremiere: August 2016
ISBN: 978-3-00-053522-2

- 158 Seiten Weingedichte und Illustrationen
- Softcover-Bindung
- Neuerscheinung - direkt beim Verlag bestellbar!
- Verkaufspreis: € 14,80  zzgl. Versand € 2,00

 Jetzt beim Verlag kaufen!


Winfried Rathke wanderte lyrisch durch „Leibhaftiges“, reimt sich durch die komplette Körperwelt, verwandelt alle Gliedmaßen und Organe in amüsante Verse. 170 Gedichte versetzen das Zwerchfell der Leser in Vibration und sorgen so für eine bessere Durchblutung.

 


Presseberichte "Rheingauer des Jahres 2016"


Am 13. Oktober 2016 veröffentlichte das Rheingau Echo zwei Artikel über die Wahl von Dr. Winfried Rathke zum "Rheingauer des Jahres 2016": 
(PDF, Zeitungsbericht vom 6.10.2016)
(PDF, Zeitungsbericht vom 13.10.2016)


Presseberichte über das Buch

Am 15. Dezember 2016 veröffentlichte das Rheingau Echo einen Artikel (PDF Zeitungsbericht).
 

 


Das neue Werk: Leibhaftiges




Der Durchfall

Den Durchfall gibt’s bei Mensch und Lurch.
Im Darm fällt alles heftig durch.
Die Lage wird extrem dramatisch
und ausgesprochen unsympathisch.

Es fallen glatt durch Hemd und Hose
Eiweiß, Fette und Glucose,
dem Wasserfall verblüffend ähnlich,
ein Anblick, der höchst ungewöhnlich.
 

 
Aus dem Inhalt:
Körperzonen · Demenz · Mitesser · Gehirn · EEG · Augapfel · Tränensack · Schnupfen · Ohrwürmer · Keuchhusten · Bierbauch · Schließmuskel · Fistel · Wandernieren · Prostata · Inkontinenz · Durchfall · Stützstrumpf · Raucherbein · Fußpilz · Hexenschuß · Schlafkrankheit · Steißbein · Fachärzte · Die Kur ...
und viele weitere Gedichte.
 

 


 

 

 


"Bacchus auf den Versen"

  
 

BACCHUS AUF DEN VERSEN
Illustriert
Autor: Winfried Rathke
Veröffentlicht: August 2014
Buchpremiere: 17. August 2014
ISBN: 978-3-8442-9218-3

- 182 Seiten Weingedichte und Illustrationen
- Softcover-Bindung. Buchformat 165x240 mm.
- Neuerscheinung - direkt beim Verlag bestellbar!
- Spezielle Angebote für Weingüter, Gastronomie, etc.
- Verkaufspreis: € 14,80  zzgl. Versand € 2,00

 Jetzt beim Verlag kaufen!

 

Presseberichte über das Buch

Das neue Buch wurde am 17.8.2014 bei der Veranstaltung "Johannisberger Weingarten" in der Schlossgärtnerei Johannisberg   "Ambiente Giardino" vorgestellt.

Fotogalerie der Buchpremiere:
www.facebook.com/johannisberger.weingarten

Am 21. August 2014 veröffentlichte das Rheingau Echo einen Artikel (PDF Zeitungsbericht).

Die Buchrezension im Wochenendmagazin der Rhein-Main Presse folgte am 23. August (PDF Zeitungsbericht).

Auch das Weinfeder Journal veröffentlichte im Oktober 2014 eine Rezenzsion (PDF Zeitungsbericht).

Weitere Rezenzension über Winfried Rathke und seine Bücher erschienen im Oktober und November 2014:
Hochheimer Zeitung (PDF Zeitungsbericht)
Allgemeine Zeitung (PDF Zeitungsbericht)
Wiesbadener Kurier ((PDF Zeitungsbericht)

 

 


Das neue Werk: Bacchus auf den Versen


Oak-Chips

Die Spanplatte ist heute faktisch
zwar nicht schön, doch ziemlich praktisch.
Für Architekten momentan
gibt es kein Leben ohne Span.
Das Gleiche gilt nun konsequent
auch für den Rotwein-Produzent.

Kam früher Wein in Holz hinein,
streut man das Holz heut in den Wein.
Denn unerheblich ist beim Schwips
der Einfluß einer Tüte Chips.
Man wird verholzt nach Strich und Faden,
wenn Eichen-Chips im Rotwein baden.

Struktur sei dann jedoch kompakter
und der Charakter nicht ein nackter.
Vanille, Kaffee, Karamell
verzaubern uns spirituell.
Und Händlern bringt es auch mehr Geld,
was besser schmeckt und gut gefällt.

Der Wein wird seltsam raffiniert
durch Holzgeist aromatisiert.
Erst wird die Eiche schön getoastet,
danach dem Nachbarn zugeprostet.
Der Zecher brüllt begeistert da
im Holz gereift: Chip-Chip-Hurrah !

 

 
Aus dem Inhalt:
Lorenz-Traube · Blauer Portugieser · Bio-Wein ·
Terroir · Oak-Chips · Hitzestreß · Schwefel · Der Kater · Lustkiller Weinazetat · Römische Saturnalien · Das Kölner Dionysos-Mosaik · Kiddusch, der Schabbat-Trunk · Goethewein · Hochschule Geisenheim · Weinsberg · Wiesbaden · Maria im Weingarten · Heilbronn · Neuffen · Fellbach · Pforzheim · Meersburg und Bodensee · Rieslinge der Saar · Sanssouci · Amarone, Valpolicella und Friulano aus Italien · Kloster Neuburg und der Heilige Leopold · Aligoté · Sauvignon · Chenin blanc · Chateau Petrus aus Frankreich ... und noch vieles mehr.
 

 


 

 

 

"Im Weingeist schwebend"

  
 

IM WEINGEIST SCHWEBEND
Illustriert
Autor: Winfried Rathke
Veröffentlicht: September 2012
Buchpremiere: 19. September 2012
ISBN: 978-3-8442-2990-5

- 170 Seiten Weingedichte und Illustrationen
- Softcover-Bindung. Buchformat 165x240 mm.
- Neuerscheinung - direkt beim Verlag bestellbar!
- Spezielle Angebote für Weingüter, Gastronomie, etc.
- Verkaufspreis: € 14,80  zzgl. Versand € 2,00

 Jetzt beim Verlag kaufen!

 

Presseberichte über das Buch

Das neue Buch wurde am 19.9.2012 im Advena Hotel Jesuitengarten, Oestrich-Winkel, vorgestellt.

Am 26. September 2012 veröffentlichte der Wiesbadener Kurier eine Bericht über die Premiere und stellte das Buch kurz vor.
(PDF Zeitungsbericht).

Am 4. Oktober 2012 veröffentlichte auch das Rheingau Echo einen Artikel (PDF Zeitungsbericht).

Eine weitere Rezension wurde im März 2013 im Weinfeder Journal publiziert (PDF Magazinbericht)

 

 

 



Das neue Werk: Im Weingeist schwebend


Weinprobe

Wer Wein genießt braucht einen Mund,
egal ob hier, oder Burgund.
Als Saugnäpfe dienen die Lippen,
die vorsichtig am Pegel nippen.

Umspült werden sodann die Zähne
und auch die Plomben, nota bene.
Dann prüft die gute Mundschleimhaut,
ob unser Wein gut kleingekaut.

Erst wenn Geschmacksknospen der Zungen
alle Aromen voll durchdrungen,
dann wird auf feinsten Nervenbahnen,
umwogt von heißen Atemfahnen

ans Hirn gemeldet nämlich dass,
der Wein schmeckt herrlich frisch vom Faß.
Man füllt ihn gern in Backentaschen
oder man lagert ihn in Flaschen.

 

 

Aus dem Inhalt:
Segen der Vinotheken · Sauflust und Restsüße · Von den Weinflüssen: Rhein · Main · Mosel · Elbe, Neckar · Saale und Unstrut · Saar und Ruwer. Castell und der Silvaner · Rotwein gegen Prostata · Alkohol und unsere Dichter · Der Zwerg Perkeo · Beschwipste Limericks · Tod des Korkenziehers · Karl der Große erfindet die Straußwirtschaften · Steillagen · Vom moderaten Weinkonsum · Göttliche Ekstasen von Dionysos und Sabazios ...
und viele weitere Versfluten, die gegen Kopf und Kragen des Autors anbrandeten.

 

 

 

 

"Wein-Poesie - Dritter Teil"

  
 

WEIN-POESIE - Dritter Teil
Illustriert
Autor: Winfried Rathke
Veröffentlicht: Mai 2011
Buchpremiere: 7. Juni 2011
ISBN: 978-3-00-034307-0

- 162 Seiten Weingedichte und Illustrationen
- Softcover-Bindung. Buchformat 165x240 mm.
- Neuerscheinung - direkt beim Verlag bestellbar!
- Spezielle Angebote für Weingüter, Gastronomie, etc.
- Verkaufspreis: € 14,80  zzgl. Versand € 2,00

 Jetzt beim Verlag kaufen!

 

Presseberichte über das Buch

Die Buchpremiere fand am 7. Juni 2011 im Rüdesheimer Magdalenenhof statt. Der Wiesbadener Kurier berichtete über den Abend (PDF Zeitungsbericht, PDF Onlinebericht).

Am 7. Juli 2011 veröffentlichte auch das Rheingau Echo einen Artikel (PDF Zeitungsbericht, PDF Onlinebericht).
 

 




Wein-Poesie: Erster, Zweiter und Dritter Teil


Die rote Nase

Ein Weinfreund zechend voll Ekstase,
und das auch schon jahrzehntelang,
besaß eine ganz rote Nase,
die knollenförmig war und lang.

So konnte man von weitem sehen,
daß dieser Mann erheblich soff,
denn derartige Orchideen
bekommt man nicht durch Wasserstoff.

Er wollt sich operieren lassen,
doch Kosten drohten ihm immens.
Ein Veto kam von Krankenkassen,
sie rieten ihm zur Abstinenz.

Ein Winzer, der ein hilfsbereiter,
erfahren, weise, alt und grau,
riet ihm: Mensch, sauf einfach weiter,
dann wird die rote Nase - blau.

 

 

Aus dem Inhalt:
Die Speiseröhre · Der Trollinger · Die Rote Nase · Weinkloster Eberbach · Riesling frißt Gift · Pfalzweine · Wellness in Rheinhessen, Naheweine, Das goldige Mainz, Trier und die Mosella · Mainfränkische Odyssee · Bocksbeutel · Vom Viertele · Badische Weinstraßen · Glückliche Reichenau · Wachauer Landl · Douce France · Stolze Spanier · Der Malvasier · Bacchanten · Omar Chayyam · 100 Jahre VDP · Artus'Round Table · Wein ist Religion ... und viele weitere Gedichte.

 

 

 

 

"Wein-Poesie - Zweiter Teil"

  
 

WEIN-POESIE - Zweiter Teil
Illustriert
Autor: Winfried Rathke
Veröffentlicht: Juli 2010
Buchpremiere: 27. Juli 2010
ISBN: 978-3-00-031483-4

- 174 Seiten Weingedichte und Illustrationen
- Softcover-Bindung. Buchformat 165x240 mm.
- Spezielle Angebote für Weingüter, Gastronomie, etc.
- Verkaufspreis: € 14,80  zzgl. Versand € 2,00

 Jetzt beim Verlag kaufen!

 

Presseberichte über das Buch

Die ersten Buch-Rezensionen veröffentlichte das Rheingau Echo am 28.7.2010 (PDF öffnen) und der Wiesbadener Kurier am 31.07.2010. (PDF öffnen)

 



Rathkes pikant amüsante Welt des Weins
(Buchpremiere im Juli 2010)


Über 40 Jahre im Rheingau lebend, früh zum Weingenuß konvertiert, schrieb der Tropenmediziner und Augenarzt Winfried Rathke zunächst Abhandlungen zum Thema „Wein und Gesundheit“.

Seit mehr als 10 Jahren fließen aus seiner Feder vergnügliche Reimorgien über Politik, Literatur und Kunst. Gediegenes Bildungswissen wurde systematisch seiner Ernsthaftigkeit beraubt, der Alltagswahnsinn geadelt. Ein Kritiker schrieb: „Er macht aus allen Tragödien stets Komödien.“

Nun liegen 2 Lyrikbände vor, die teils ernsthaft, teils kritisch-satirisch, aber auch skurril-humoristisch die Welt des Weins beleuchten. Mit 250 Gedichten quillt das poetische Füllhorn förmlich über. Bei zahllosen Weinproben vorgetragen, hat der Autor sein Publikum zum Schmunzeln, mitunter auch zu Lachstürmen hingerissen. Rathkes Verse seien Medizin fürs Zwerchfell und für die Seele, befand ein Weinfreund.

Und das darf ruhig so bleiben.



 

 

Aus dem Inhalt:
Vom Weingenuß · Das Weinglas · Die Pinot-Familie · Müller-Thurgau · Hefen und Gärung · Biowein · Platons Gastmahl · Goethe und die Weinschorle · Noah's Trunkenheit · Die mystische Kelter · Geburt des Dionysos · Ariadne auf dem Panther · Rheingauer Rieslingroute · Die Rheingauer Flöte · Affentaler · Beaujolais primeur · Albarino auf dem Jakobsweg · Der Fuchs und die Traube · Terroir · Die Geschmacks-nerven ... und viele weitere Gedichte.

 

 

 

 

"Wein-Poesie - Erster Teil"



WEIN-POESIE - Erster Teil
Illustriert
Autor: Winfried Rathke
Veröffentlicht: April 2009
Buchpremiere: 3. April 2009
ISBN: 978-3-00-031482-7

- 161 Seiten Weingedichte und Illustrationen
- Softcover-Bindung. Buchformat 165x240 mm.
- Direkt beim Verlag bestellbar!
- Spezielle Angebote für Weingüter, Gastronomie, etc.
- Verkaufspreis: € 14,80  zzgl. Versand € 2,00

Leseprobe (Download PDF)   |   Jetzt beim Verlag kaufen!

 

 

 



Rathkes witzig-spritzige Welt des Weins -
(Buchpremiere im April 2009)


Seit mehr als 10 Jahren fließen aus der Feder Rathkes vergnügliche Reimorgien über Politik, Literatur und Kunst. Den Ernst des Lebens verwandelte er in Spaß und packte ihn einfach in Gedichtbände. Nach zweijähriger Schaffenspause liegt nun sein neues Buch vor, das teils sachlich-ernst, teils witzig-spritzig oder gar übermütig-phantastisch die Welt des Weins in allen Facetten beleuchtet.

Da ist vom Zauber des Weingenusses die Rede und von den Auswüchsen weinseliger Ekstase. Tafelwein, Spätlese, Auslese und Kabinett werden in der Verseschmiede behandelt. Die Farbskala der Weine macht das Auge trunken. Drehverschlüsse fordern Korken zum Duell. Unruhestifter Federweis reinigt wohltuend Leib und Seele.

Und schließlich wird Noah als erster Winzer bestätigt. Bacchus überschreitet dauernd die Promillegrenzen. Kurzum, es gibt literarische Purzelbäume ohne Ende.

Wie oft schon hat dieser Stoff bei Weinproben Rathkes Zuhörer zum Schmunzeln gebracht, auch mitunter zu Lachsalven hingerissen. Seine Wein-Poesie – schon jetzt ein bemerkenswerter Publikumserfolg.




 

 

Aus dem Inhalt:
Die Farbe des Weins · Diogenes, der Faßbewohner · Rotweinflecken auf der Bluse · Eiswein · Der Sommelier · Der schwarze Kellerpilz · Lot und seine Töchter · Die Hochzeit von Kana · Apolls Trankopfer · Abschleppdienst und Ausnüchterung · Der Kork hat Wein? · Der Spätlese-reiter · Der Federweis · Prosecco · Chianti Classico · Grands Vins de Bourgogne · Sherry von Jerez · Flaschengärung – Tankgärung · Vom Schaumwein ... und viele weitere Gedichte.

 


 

 

 

Bisher veröffentlichte Bücher

„Spasmus sein“, sagte schon Alexander der Große und lernte in Indien Kamasutra.

Dem zustimmend setzte sich der Autor Winfried Rathke unter einen schattigen Baum und schrieb täglich Gedichte wider den Ernst, fand so seinen inneren Frieden und es entstanden Bücher, von denen ein Kritiker sagte, sie seien „herrlich unanständig“ und „voller intellektuellen Unsinns“.

Außergewöhnliche Wein-Gedichte zählen mittlerweile zu den bekanntesten Werken des Geisenheimer Schriftstellers.
 

  Buchtitel

2001  NONSENS LIGHT
2001 
RHEINGAUER GEDANKENSPRÜNGE
2002 
RANDNOTIZEN AUS ABSURDISTAN
2002  DICHTUNG UND NARRHEIT
2003  DENKANSTÖSSE
2004  MEIN WÖRTERSEE
2005  ROM UND ITALIEN MAL GANZ ANDERS
2005  LITERATORTUR
2005  SEX AND CRIME IN DER ANTIKE
2008  IM HEILIGEN RAUSCH
2009  WEIN-POESIE Erster Teil
2010  WEIN-POESIE Zweiter Teil
2011  WEIN-POESIE Dritter Teil
2012  IM WEINGEIST SCHWEBEND

 

 

 

 

 

 



NONSENS LIGHT
Nicht illustriert
Autor: Winfried Rathke
ISBN: 3-00-008912-8
Veröffentlicht: Juli 2001

Bizarre Poesien für blaue Stunden. Verbale Grotesken und Limericks, ein Crash-Kurs im Querdenken.

„Leid“-Themen: Bus-Reisen, Filzläuse, Ohrwürmer, Fischstäbchen, Tollkirschen, Nasenaffen, Platzhirsche, Warzenschwein, Grabinschriften für Schornsteinfeger and more.

[ Buch kaufen direkt beim Verlag ]
[ Buch kaufen bei amazon.de ]
 

 


Für Dich !

Für Dich spring ich zum Fenster raus,
für Dich stell ich mich dumm,
für Dich zieh ich die Hose aus,
und knick die Parkuhr um.

Für Dich säg ich den Ast vom Baum
auf dem ich grade sitze
und schlage einen Purzelbaum
durch deine Rote Grütze.

Für Dich durchbohr ich heute noch
die Kniescheibe vom Bein
und schütte mir in dieses Loch
ein Frostschutzmittel rein.

Für Dich schlacht ich mein Katzenvieh
und form daraus Rouladen
gefüllt mit Schnaps und Sellerie,
als falschen Hasenbraten.

Für Dich laß ich das Weinen sein,
und werde nur noch grinsen,
für Dich lauf ich Amok zur Bank
und fordere mehr Zinsen.

Für Dich ging ich auch in den Rhein,
als letzte feuchte Grüße ...
doch lieber - wälz ich mich im Wein,
und falte meine Füße.

 
 

 

 

 

 



RHEINGAUER GEDANKENSPRÜNGE
Illustriert von Kevin Farrell
Autor: Winfried Rathke
ISBN: 3-00-008156-9
Veröffentlicht: Juli 2001

Humorvolle, bisweilen sarkastische Vers-Epen aus dem Riesling-umspülten Rheingau, von Winzern und Rebläusen, Straußwirtschaften, Trinkkuren und Saufexzessen.

Bei Handkäs mit Musik verschwimmt vor dem verglasten Auge
der Binger Mäuseturm. Die Loreley beginnt mit einer Peepshow
und die Nibe-Lungen kriegen kaum noch Luft. Hier wird Weinkultur unbeabsichtigt auf den Kopf gestellt.

[ Buch kaufen direkt beim Verlag ]
[ Buch kaufen bei amazon.de ]
 

 


Rheingauer Sch-limericks

Ein Winzer im fernen Aulhausen
denkt an das Nachhausgehn mit Grausen.
Er muss die Verlobte,
die öfter schon tobte,
stets vor dem Zubettgehn entlausen.

Einem Ureinwohner von Kiedrich
erschien sein Dasein zu widrig.
Er versoff provokant
sein bisschen Verstand,
seine Stirn ist seitdem ganz niedrig.

Ein Winzer aus Aßmannshausen
verspürte im Ohr starkes Sausen.
Er hat couragiert
sich selbst therapiert
mit der Schlagbohrmaschine von außen.

Einer Hallgartner Braut wurde es bange,
weil des Bräutigams Harnrohr zu lange.
Sie hat's ihm gekürzt,
obgleich er bestürzt,
mit einer Hallgarter Zange.

Ein Mensch, dessen Schließmuskel lose,
hot kürzlich 6 Schöppcher gebloose.
Eins stieg ihm zu Kopf,
eins floß in den Topf,
die restlichen vier - - in die Hose.

Einem Küfer wurd's Handwerk verboten
wegen schlampiger Arbeitsmethoden.
Kein Halbstück war dicht,
laut Prüfungsbericht.
Seine Fässer war'n all ohne Boden.

 

 

 

 

 

 



RANDNOTIZEN AUS ABSURDISTAN
Nicht illustriert
Autor: Winfried Rathke
ISBN: 3-980 8438-0-7
Veröffentlicht: Juni 2002

Kuriose Lyrik für trübe Tage, gereimte Ungereimtheiten, Fieberphantasien und Aberwitz.

Die Sachthemen: u.a. Gedächtnislücken, Harnröhren, Strumpfhosen Gürteltiere, Sandsäcke, Riechgeräte, Holzwürmer und „Gedanken zum hosenfreien Samstag“.

[ Buch kaufen direkt beim Verlag ]
[ Buch kaufen bei amazon.de ]

 

 


Der Nerz

Der Nerz hat seine Paarungszeit
in etwa Mitte März
und da verliert er, was kein Scherz,
sein liebeskrankes Herz.

Das scheint mir nicht verwunderlich,
denn diese hübsche Tier
erfüllt sich seinen Herzenswunsch,
genauso wie auch wir.

Selbst wenn er nicht sein Herz verliert,
ich meine an sein Weib,
zieht man dem Nerz im März rabiat
das Fell von seinem Leib.

Und der Commerz treibt mit dem Nerz
zum Scherz dann was er will
und herzlos kauft den Nerz vom März
die Kundin im April.


 
 

 

 

 

 



DICHTUNG UND NARRHEIT
Illustriert von Kevin Farrell
Autor: Winfried Rathke
ISBN: 3-9808438-3-1
Veröffentlicht: Juni 2002

Kurzweilige Geschichte, verworrene Legenden
und profane Glossen, auch manch sakrales Amusegueule.

Heilige und Sünder, Wahnsinnige und Besessene
werden den ganz normalen Narren der Weltprominenz
gegenüber gestellt. Eine vergnügliche und respektlose
Historiographie. Mit Illustrationen von Kevin Farrell.

[ Buch kaufen direkt beim Verlag ]
[ Buch kaufen bei amazon.de ]

 


Bonifatius und die Taufe der Friesen

Bonifatius, der voll Gram
einst zu den Ostfriesen kam,
ließ, was durchaus zu begreifen,
ganz erstaunt die Blicke schweifen.
Doch die Friesen, trotz der Mücken,
ließen ihre Schweife blicken,
zwangen ihn zum Wattenlaufen,
wollten ihn in Nordsee taufen.

Bonifatius leicht verstört,
fand es besser umgekehrt,
sagte ihnen öffentlich:
„Also, taufen, das mach ich !“
schmiß den Friesen zum Entsetzen
aus den Hütten raus die Götzen,
stiftete nun eine Kerze,
und zerriß die Friesen-Nerze.

Leise rieselte der Schnee.
Er kochte Ostfriesen-Tee,
ließ sie davon reichlich saufen,
ja, - und dann begann das Taufen.
Er begoß trotz lauter Schreie,
alle Friesen nach der Reihe.
Durch die Eimer voll kalt Wasser
wurden alle Friesen nasser.

Nun kam geistliche Bescheerung
und der Zeitpunkt für Bekehrung,
alle waren sehr gespannt,
und die Stimmung blümerant.
Bonifatius hieß die Cliquen
seiner Friesen sich tief bücken,
bis die Köpfe fast verschwanden.
So sind Rollmöpse entstanden.

 

 

 

 

 

 



DENKANSTÖSSE
illustriert
Autor: Winfried Rathke
ISBN: 3-980 8438-5-8
Veröffentlicht: Juni 2003

Lokale Possen und Querelen aus dem Rheingau
Berichte von kleinkarierten Parteifehden und fehlinvestierten Kuckuckseiern.

Dazu Seitenhiebe auf das aktuelle Polit-Theater, Einblicke in Besenkammern, Kritische Würdigung von Trennkost und Schlemmerwochen, Klonschafen und Konsum-Idioten, Kollateralschäden und Hosenpfand, alles gut gepfeffert und gewürzt.

Das Buch ist leider nicht mehr erhältlich.
 

 


Die Öffentliche Hand

Die öffentliche Hand ist leer,
man braucht sie nicht, sie taugt nicht mehr,
sie war auch längst entbehrlich.
Warum wird sie nicht abgehackt
und in Geschenkpapier verpackt,
für Leute, die begehrlich ?

Macht jemand, der vor Kummer toll
die öffentliche Hose voll,
wer will den Fleck entfernen ?
Hier soll die öffentliche Hand,
die schamlos war in diesem Land,
die Dreckwäsche mal lernen !

 

 

 

 

 



MEIN WÖRTERSEE
nicht illustriert
Autor: Winfried Rathke
ISBN:3-9808438-6-6
Veröffentlicht: September 2004

Ein heißes lyrisches Wellness-Bad, in dem es sich lohnt, zu ertrinken.

130 Gedichte zum Kichern und Kopfschütteln. Auslassungen über: Meerbusen, Eieruhren, Jogging, Sündenfälle, Küchenschaben, Seebestattung, Wandernieren, Trauerklöße und Schluckspechte.

Das Buch ist leider nicht mehr erhältlich.
 

 


Joggen

Es gibt heut Menschen, die kaum hocken,
statt dessen aber dauernd joggen.
Und das ist nämlich grundverkehrt,
man ist doch weder Hund noch Pferd.

Wenn man viel joggt, dann steht man gleich
im kritischen Laktat-Bereich,
die Muskeln werden angefeuert
und sind am Ende übersäuert.

Zunächst spürt man nur Seitenstechen,
dann überrascht uns das Erbrechen,
der Puls beschleunigt und wird wild,
das Auge aus der Höhle quillt.

Nun steigt natürlich irgendwo
auch das Verletzungsrisiko,
weil Stresshormone stark entgleisen,
wodurch Achilles-Sehnen reißen.

Am Ende auch der Atem stockt,
der Jogger hat sich tot gejoggt.
Solch Unfug findet man gehäuft,
mir reicht es, wenn die Nase läuft.

 

 

 

 

 

 



ROM UND ITALIEN MAL GANZ ANDERS
illustriert
Autor: Winfried Rathke
ISBN: 3-9808438-8-2
Veröffentlicht: März 2005

Ein launiger Führer durch den sonnigen Stiefel. Reiseimpressionen eines kunstbesessenen und genußsüchtigen Spaßvogels.

Von der Po-Ebene bis in die Zehenspitze Kalabriens, vom Knie der Campagna bis zur Hacke Apuliens Reportagen für Kulturnomaden. Vergil und Cäsar, Dante und Goethe, Pizza und Lasagne, Aida und Rigoletto senden „cordiali saluti“!

[ Buch kaufen direkt beim Verlag ]
[ Buch kaufen bei amazon.de ]
 

 


Neapel sehn und sterben

Neapel sehn und sterben,
wenn andre alles erben,
das halt ich für verrückt.
Neapel sehn und leben
und wie die Erde beben,
da wär ich schon entzückt.

Neapel sehn und lachen
und Salti dabei machen,
das fänd’ ich amüsant.
Neapel voll genießen,
und Augen dabei schließen,
das läge auf der Hand

Neapel sehn und singen
und in den Hafen springen,
das macht die Seele fit.
Neapel sehn und zechen
und Freunde heilig sprechen
da mach ich sofort mit.

 

 

 

 

 

 



LITERATORTUR
illustriert von Kevin Farrell
Autor: Winfried Rathke
ISBN: 3-9808438-9-0
Veröffentlicht: Mai 2005

„Bildungsliteratur“ völlig entkalkt, sinnvoll gekürzt und wohltuend entfremdet. Bildung sei das was bleibt, wenn man alles Gelernte
vergessen hat.

Goethe, Schiller, Kleist, Shakespeare, Zola, Flaubert, Maupassant, Fontane, Dostojewski u.a. im satirischen Radikal-Verschnitt.
Mit Illustrationen von Kevin Farrell.

[ Buch kaufen direkt beim Verlag ]
[ Buch kaufen bei amazon.de ]
 

 


Litera-Tortürchen

Fehlt im Winter Dir der Koks,
heize mit den Buddenbrooks.

Sterben möcht ich aber nie
an der „Pest“ von Herrn Camus,

oder gar paniert am Tisch
wie das „Gantenbein“ von Frisch.

Landen möcht ich mit der Fresse
„Unterm Rad“ nicht bei Herrn Hesse.

Mag das Leben in der Regel
mehr „ästhetisch“, wie Herr Hegel,

oder säße gern als Boß
durchgeknallt in Kafkas „Schloß“


 
 

 

 

 

 



SEX AND CRIME IN DER ANTIKE
illustriert von Kevin Farrell
Autor: Winfried Rathke
ISBN: 3-9810308-0-X
Veröffentlicht: Mai 2005

Rathkes „Bestseller“. Griechisch-römische Mythen zieht er gnadenlos durch den Kakao. Sisyphus-Arbeit, Tantalusqualen, Pegasos-Tritt und Ödipus-Komplexe werden parodiert und der Augias-Stall der olympischen High Society mit spitzer Feder gemistet.

Da bricht selbst Zeus in homerisches Gelächter aus, nachdem er Alkmenes Libido gestillt hatte. Die Musen laden zum Table-Dance  und Herkules keult fleißig freche Ungeheuer. Medusen versteinern mit grausigem Blick jeden, der das Buch nicht bis zum Ende verschlingt. Mit Illustrationen von Kevin Farrell.

[ Buch kaufen direkt beim Verlag ]
[ Buch kaufen bei amazon.de ]

 


Diana und der Jäger Aktaion

Diana saß mit ihren Nymphen
nackt am Teich, bar auch von Strümpfen,
denn bei ihr war grad von Nöten
Waschung der Intimitäten.

Durch das Spiel mit den Silenen
war'n zerzaust der Damen Mähnen.
Sie verströmten ferner übel
Östrus-Duft und Dunst der Zwiebel.

Wie sie sich nun pedikürten,
einseiften und ventilierten,
Wimpern kämmten, Nägel lackten
Bein rasierten, Läuse knackten,

brach ein Jäger, groß und stolz
krachend durch das Unterholz.
Staunend prallt er auf die Leiber
dieser mysteriösen Weiber.

Als die schreckensbleichen Nymphen
schamvoll suchten nach den Strümpfen,
über Köpfe, Busen, Fuß
hastig streiften die Dessous,

ihre Blößen bebend deckten,
alles, was von Reiz versteckten,
sann Diana, dieser Drache
kaltblütig voll Zorn nach Rache.

Grosse Hassgefühle hat sie
gegen freche Paparazzi.
Übel hat sie ihn behandelt:
Jäger flugs in Hirsch verwandelt !

Und - fatal ! - ab dieser Stunde
tauchten auf des Jägers Hunde,
die vor Freude zitterten,
als den Hirsch sie witterten

und mit tollwütigen Bissen
gleich das Vieh in Stücke rissen.
Aus war nun des Jägers Pirsch
weil zerfetzt der blöde Hirsch.

Die Diana saß am Teiche
sehr zufrieden (Hirsch war Leiche),
und - genoß den Nervenkitzel.
So - entstand das Jägerschnitzel !